Träumen und Entspannen

Buchen Sie einen Kurs Yoga Nidra

Yoga Nidra wird auch als der yogischer Schlaf bezeichnet und ist eine Mischung aus geführter Körperreise, Meditation und Selbstbeeinflussung mit positiven Glaubenssätzen. Die alte indische Entspannungsmethode, lässt Sie auf emotionaler, mentaler und körperlicher Bewusstseinsebene tiefe Regeneration erfahren.

Während Yoga Nidra ziehen Sie Ihre Aufmerksamkeit langsam in Ihr Inneres zurück und schweben zwischen Wachbewusstsein und Traum. In bequemer Rückenlage folgen Sie den Anweisungen meiner Stimme und können Ihre Selbstwahrnehmung und Achtsamkeit schulen.

Entspannungszeit Leipzig Yoga Nidra Kurs Yoga Nidra

Yoga Nidra Praxis

Übung zur Stärkung Ihrer körperlichen, mentalen und emotionalen Bewusstseinsebene

Begrüßung mit wärmenden Kräutertee und Einführung in Yoga Nidra

Pranayama- Atemübungen

Yoga Sonnengruß zur Vitalisierung

 Vorbereitung in Rückenlage/ Anfangsentspannung

Sankalpa- positiv formulierter Glaubenssatz

 kreisende Wahrnehmung des Körpers in zügiger Abfolge

   Atembeobachtung

  Gegensatzpaare- zügiges Wechseln von Gefühlen

  Innere Visualisierung von Bildern oder bildhaften Geschichten

Wiederholung Sankalpa

 Rückführung

„Wenn du den Geist richtig vorbereitest und die Idee richtig aussäst, dann wird diese Idee in deinem Leben wachsen und zu einer klaren und unumstößlichen Richtschnur werden“

Swami Satyananda Saraswati

Yoga Nidra hat seinen Ursprung in der tantrischen Wissenschaft und basiert auf einer systematischen Methode, um auf emotionaler, mentaler und körperlicher Bewusstseinsebene einen tiefen Entspannungszustand zu erreichen.

Die drei Bewusstseinsebenen im Yoga Nidra

Emotionale Verspannungen entstehen durch Gegensätzlichkeiten innerhalb der Gefühlswelt. Diese können Liebe und Hass, Erfolg und Verlust oder Hoffnung und Angst sein. Häufig haben wir verlernt oder versagen uns, diese Gefühle zu zulassen oder frei zu äußern. Dieser Konflikt kann zunehmend innere Verspannungen begünstigen und sie tiefer in unserer Seele verankern.

Mentale Verspannungen werden durch die Überaktivität der Gedanken erzeugt. Das Übermaß an Informationen, die von außen auf uns einströmen und die Gedanken, die oft ichbezogen und in uns selbst entstehen, lassen den Geist nicht zur Ruhe kommen.  Die Gedanken kreiseln, oft schießen uns diese mehrmals täglich blitzartig ein, ohne „zu Ende“ gedacht zu werden, bearbeitet zu sein oder auf Lösungen fokussiert zu werden. Das kann zu gereizten, wütenden und traurigen Verstimmungen führen.

Körperliche Verspannungen betreffen den Bewegungsapparat, das Nerven- und Hormonsystem. Häufig äußern sie sich in schmerzhaften Veränderungen, beispielsweise Rückenschmerzen oder Verspannungen der Nacken- und Schultermuskulatur. Das Hormonsystem hat mannigfaltige Einflüsse auf körperliche Vorgänge und geistige Vitalität. Die möglichen Folgen hormoneller Dysbalance können von Störungen des weiblichen Zyklus, Erschöpfungszuständen, Störungen des Schlafrhythmus und Herz-/Kreislaufsymptomen reichen.

Der Begriff Yoga Nidra wird auch als Schlaf des Yogis, bzw. als dynamischer Schlaf bezeichnet und ist dem Raja Yoga zu zuordnen. Es gehört zu den höheren Stufen und zieht die Wahrnehmung und das Wachbewusstsein langsam von der Außenwelt zurück und richtet sich nach innen. Während Yoga Nidra befindet sich der Geist zwischen wachem Bewusstsein und Traum. Stellen Sie sich vor, Sie lassen sich auf dem Rücken im Meer sanft auf einer Welle treiben. Sie können die angenehme Wärme der Sonne auf der Vorderseite Ihres Körpers spüren und nehmen gleichzeitig die erfrischende Temperatur und das Wiegen des Wassers wahr. Sie bewegen sich zwischen zwei Welten und können vollkommen in sich und ihrer Wahrnehmung ruhen.

Wie wird Yoga Nidra praktiziert?

Yoga Nidra wird am besten in entspannter Rückenlage (Shavasana) und bequemer Kleidung praktiziert. Sie dürfen Sich während der geführten Körperreise und Meditation vollkommen entspannen und sollten dabei nur versuchen den Anweisungen meiner Stimme zu folgen. Es geht nicht um Konzentration oder Leistung. Wohlbefinden und Entspannung sind Vorrausetzung für die Empfangsbereitschaft des Geistes und des Unterbewusstseins.

Ein zentraler Bestandteil einer jeden Übung ist der Sankalpa, ein Sanskritwort mit der Bedeutung „Vorsatz“ oder „Entschluss“. Der persönliche Entschluss ist ein positiv formulierter gedanklicher Satz, der ihre innere Einstellung und ihre Persönlichkeit kraftvoll stärkt. Dieser wird während Yoga Nidra mehrmals wiederholt, damit er sich in Ihrem Unterbewusstsein verankern kann.

Buchen Sie einen Kurs Yoga Nidra und stärken Sie Ihre Selbstwahrnehmung.

Entspannungszeit Leipzig

Thomasiusstr. 2/ 04109 Leipzig

Mobile: 0172 5167240

Web: https://entspannungszeit-leipzig.de